Archiv - Magazinmeldungen

Wärme geht unter die Haut

Gegen die üblichen Zivilisationskrankheiten wie Rückenschmerzen, Muskelverspannungen und Durchblutungsstörungen gibt es ein seit Generationen bewährtes Heilmittel: Wärme. Was seit Jahrhunderten in der Medizin bekannt ist, findet in der Infrarot-Wärmekabine eine zeitgemäße Umsetzung: Die Anwendungen in der Infrarot-Wärmekabine unterstützen die Selbstheilungskräfte des Körpers, dienen der Entspannung und sind gleichzeitig eine gute Gesundheitsvorsorge. Dies funktioniert sehr einfach: Die obersten Hautschichten nehmen die Strahlen auf und wandeln sie in Wärme um. Dabei erweitern sich die Blutgefäße und der Körper erhöht die Durchblutung, um die Haut zu kühlen. So gelangt die Wärme über das Blut auch in tiefere Gewebeschichten. Haut, Muskeln und Bindegewebe erhalten so mehr Sauerstoff und Nährstoffe. Stoffwechselprodukte werden schneller abtransportiert, der Körper von Giftstoffen gereinigt und das Immunsystem gestärkt. Eine qualitätsgeprüfte Infrarot-Wärmekabine erkennt der Verbraucher am RAL-Gütezeichen der Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V. Das RAL-Gütezeichen stellt eine Orientierung für Verbraucher dar, auf welche Kriterien sie beim Kauf einer Infrarot-Wärmekabine achten sollten.

www.infrarotkabine-ral.de

 

Zurück