Archiv - Magazinmeldungen

Sauna wirkt gegen Heuschnupfen

Rund 16 % der deutschen Bevölkerung, so der Deutsche Allergie- und Asthmabund, leiden unter einer Pollenallergie, umgangssprachlich auch als Heuschnupfen bezeichnet. Diese Menschen reagieren auf den Blütenstaub bestimmter Bäume, Gräser, Getreide oder Kräuter mit allergischen Reaktionen. Es gibt aber eine natürliche Methode, um die Beschwerden zu lindern: Der regelmäßige Gang in die Sauna. Das Saunabaden sorgt dafür, dass die Schleimhäute besser durchblutet sind. „Der Organismus ist bei Menschen, die regelmäßig in die Sauna gehen, viel besser in der Lage, die eindringenden Pollen abzuwehren“, erklärt Prof, Karl-Ludwig Resch, Leiter des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung in Bad Elster. Regelmäßiges Saunabaden ist auch ein sehr gutes Training für das Immunsystem. Die starken Wärme- und Kältereize trainieren die Fähigkeit der Blutgefäße in der Haut und den Schleimhäuten, sich schnell zusammen zu ziehen und wieder zu öffnen. Das hilft nicht nur in der Erkältungszeit, sondern auch in der Pollenflugzeit. Die Klafs-Sauna S1 beispielsweise verfügt außerdem, ähnlich wie in einem Auto, über ein Pollenfiltersystem, das die Pollen aus der einströmenden Luft ausfiltert.

www.klafs.de

Zurück